Wichtig: Patientenfürsprecher – unabhängig und neutral

Aus verschiedenen Gründen bleibt im straff getakteten Klinikalltag des Öfteren auf der Strecke, was bereits mit wenigen Worten und viel Zuhören geklärt werden könnte. Denn viele kranke Menschen wehren sich nicht, wenn sie ungerecht behandelt werden, weil sie in einer Abhängigkeit sind. Erschwerend hinzu kommen die immer kürzere Verweildauer in den Krankenhäusern generell sowie die Fülle an Informationen, die bei den Betroffenen unter Umständen zu Verunsicherung und Überforderung führt. Hier kann das Beratungsangebot der Patientenfürsprecher weiterhelfen.

Die Arbeit von Leonore Hansen, Pflegedienstleiterin i. R., und Peter Häußer, Klinikseelsorger i. R., ist von den Kliniken gewünscht. Sie beraten unabhängig, neutral und unterliegen der Schweigepflicht. Sie sind grundsätzlich für alle da, die Fragen zum Gesundheitssystem haben oder ihre Patientenrechte nicht kennen. Sie sehen sich als eine Brücke, manchmal auch als Sprachrohr zwischen dem medizinischen Personal und den Patienten. Auf Wunsch begleiten sie die Erkrankten auch zu Gesprächen, die im Rahmen einer Behandlung stattfinden.

Kontakt: Telefon 07071 / 29 – 87379, E-Mail: patientenberatungs-tue@gmx.de. Weitere Infos: www.patientenberatung-tuebingen.de.

Sprechstunde: Dienstag, 10 – 12 Uhr oder nach Vereinbarung. CRONA-Kliniken, Tübingen, Raum 130, Büro der Klinikseelsorge, Eingangsebene 4.